Lasermedizin Lasermedizin

„Berliner Laserkurs“ – Der 3-tägige Laserschutzkurs in Kooperation mit dem Zentrum Lasermedizin der Evangelischen Elisabeth Klinik qualifiziert zur/zum Laserschutzbeauftragten nach OStrV und TROS "Laserstrahlung" und dient dem Nachweis geforderter medizinischer Fachkunde laut NiSG. Der Kurs entspricht den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Lasermedizin (DGLM e. V.).

Nächste Termine: 14. – 16. März 2020 (Berlin), 19. – 21. September 2020 (Berlin), 14. – 16. November 2020 (Berlin)

Teilnahmegebühr (inkl. MwSt.): 1.050 EUR (ermäßigt 950 EUR für DGLM e. V.- und OpTecBB/OptecNet Deutschland-Mitglieder).

Laserzahnmedizin Laserzahnmedizin

Henry Schein® Laserkurs – Das 1-tägige zertifizierte Laserschutzseminar in Kooperation mit Henry Schein® Dental dient der Qualifikation als Laserschutzbeauftragter nach OStrV und TROS "Laserstrahlung" und entspricht den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Laserzahnheilkunde (DGL e. V.).

Nächste Termine: 27. März 2020 (Berlin)

Laserschutzbeauftragter für Ärzte Laserschutzbeauftragter für Ärzte

Laserschutzkurs nach OStrV und TROS für medizinische Behandler – Der 1-tägige Laserschutzkurs für Ärzte und medizinisches Assistenzpersonal qualifiziert zur/zum Laserschutzbeauftragten entsprechend der neuesten gesetzlichen Anforderungen nach OStrV und TROS „Laserstrahlung“ und geht ausführlich auf die Besonderheiten des medizinischen Laserschutzes ein. Der Kurs ist behördlich als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt und zur Erstschulung und Auffrischung geeignet.

Nächste Termine: 6. März 2020 (Berlin), 15. Mai 2020 (Berlin), 19. Juni 2020 (Berlin), 2. Oktober 2020 (Berlin)

Teilnahmegebühr (inkl. MwSt.): 371 EUR (ermäßigt 335 EUR für DGLM e. V.- und OpTecBB/OptecNet Deutschland-Mitglieder).

Laserschutz für Labor- und Medizinlaser Laserschutz für Labor- und Medizinlaser

Laserschutzkurs nach OStrV und TROS – Der 1-tägige Laserschutzkurs für Anwender und Aufsichtspersonen von Labor- und Medizinlasern qualifiziert zur/zum Laserschutzbeauftragten entsprechend der neuesten gesetzlichen Anforderungen nach OStrV und TROS „Laserstrahlung“. Der Kurs ist behördlich als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt und zur Erstschulung und Auffrischung geeignet.

Nächste Termine: 23. Oktober 2020 (Berlin)

Teilnahmegebühr (inkl. MwSt.): 371 EUR (ermäßigt 335 EUR für DGLM e. V.- und OpTecBB/OptecNet Deutschland-Mitglieder).

Laserkurse und medizinischer Laserschutz Laserkurse und medizinischer Laserschutz nach den Vorgaben der OStrV und TROS "Laserstrahlung"

Herzlich willkomen auf dem Kursportal der Laseraplikon GmbH – Ihrem Partner für Laserkurse, Laserschutz und Lasersicherheit.

 

Kompetenz

Die Laseraplikon GmbH ist ein nach ISO 9001:2015 zertifiziertes Unternehmen. In Kooperation mit langjährigen renommierten Partnern bieten wir spezialisierte Laserschutzkurse und Laserschutzseminare für Anwender von Medizin-, Dental- und Laborlasern entsprechend der neuesten gesetzlichen Anforderungen an.

Unsere Laserkurse:

  • qualifizieren gemäß der aktuell geltenden „Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung – OStrV“ und den daraus hergeleiteten Technischen Regeln (TROS) „Laserstrahlung“ in aktueller Fassung als Laserschutzbeauftragter (früher als Sachkunde bezeichnet) und
  • vermitteln medizinische Fachkunde, deren Nachweis bei Anwendung von Lasern am Patienten durch das „Gesetz zum Schutz vor nichtionisierender Strahlung bei der Anwendung am Menschen – NiSG“ gefordert wird.

Unsere sicherheitstechnischen Referenten verfügen über eine mehr als 25-jährige Kurserfahrung in der Laserphysik und Lasersicherheit. Unsere medizinischen Referenten sind erfahrene Lasermediziner und auf diesem Gebiet sowohl ambulant als auch stationär tätig.

 

Kurse

Unsere Laserschutzkurse und Laserschutzseminare sind behördenkonform und als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt. Hinsichtlich des Kursinhalts und der Kursdauer entsprechen sie den Anforderungen an Lehrgänge gemäß DGUV Grundsatz 303-005:

  • “Berliner Laserkurs – Lasermedizin von A-Z” (kombinierter Laserschutzkurs zum gleichzeitigen Erwerb der Qualifikation als Laserschutzbeauftragter nach OStrV / TROS sowie erforderlicher medizinischer Fachkunde nach NiSG für Mediziner und medizinisches Personal mit Hands-on-Praktikum) in Kooperation mit dem Zentrum Lasermedizin, der größten lasermedizinischen Krankenhausabteilung Deutschlands
  • “Henry Schein Laserkurs” (Laserschutzseminar zum Erwerb der Qualifikation als Laserschutzbeauftragter nach OStrV /TROS für Zahnmediziner und zahnmedizinisches Personal) in Kooperation mit Henry Schein Dental
  • Laserschutzkurs nach OStrV und TROS für Ärzte und medizinisches Assistenzpersonal (Fachliche Qualifikation als Laserschutzbeauftragter für medizinische Behandler) als Erstschulung und Auffrischung am WISTA Adlershof
  • Laserschutzkurs nach OStrV und TROS für Labor- und Medizinlaser (Fachliche Qualifikation als Laserschutzbeauftragter für Anwender und Aufsichtspersonen von Labor- und Medizinlasern) als Erstschulung und Auffrischung am WISTA Adlershof
  • Inhouse-Schulungen in Arztpraxen, Kliniken und Forschungseinrichtungen
  • Sonderkurse (Laserschutzseminare zu ausgewählten Anwendungsbereichen des Lasers)

 

Credits

Unsere Laserkurse entsprechen den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Lasermedizin (DGLM e.V.) und der Deutschen Gesellschaft für Laserzahnheilkunde (DGL e. V.). Teilnehmer erlangen zum Nachweis ihrer Qualifikation ein Zertifikat, welches Voraussetzung für die Bestellung als Laserschutzbeauftragter ist. Für die Laserkurse mit Fachkundeanteil können zusätzlich gemäß der geltenden Weiterbildungsordnung Fortbildungspunkte erworben werden. Für Teilnehmer aus der Schweiz wird der „Berliner Laserkurs – Lasermedizin von A-Z“ gemäß dem geltenden Fähigkeitsprogramm durch die Schweizerische Laserkommission FMCH als 2 Basiskurse anerkannt.

 

LaserschutzbeauftragterGesetzliche Anforderungen und Besonderheiten des medizinischen Laserschutzes

Für den Betrieb von Lasereinrichtungen der Klassen 3R, 3B und 4 ist die schriftliche Bestellung eines Laserschutzbeauftragten gesetzlich vorgeschrieben, falls der Arbeitgeber/Betreiber diese Qualifikation nicht selbst besitzt. Für die Überwachung des sicheren Betriebs von Lasereinrichtungen kann es dabei erforderlich sein, mehrere Laserschutzbeauftragte zu bestellen.

In Ausübung der Heil- oder Zahnheilkunde am Menschen gelten laut NiSG zudem besondere Ausbildungserfordernisse zum Nachweis darüber, dass der Behandler die Risiken der jeweiligen medizinisch indizierten Laseranwendung richtig einschätzen kann. Laserbehandlungen zu nicht-medizinischen Zwecken (Kosmetik, Tattooentfernung) unterliegen ab 31. Dezember 2020 der „Verordnung zum Schutz vor schädlichen Wirkungen nichtionisierender Strahlung bei der Anwendung am Menschen – NiSV“. Hierfür gelten strengere Auflagen bezüglich des Fachkundenachweises.

Informieren Sie sich hier:

Laserschutzbeauftragter

Kursangebot Kursangebot Qualifikation als Laserschutzbeauftragter (früher Sachkunde) für medizinische Anwendungen und Erwerb medizinischer Fachkunde

Berliner Laserkurs

3-tägiger Kombikurs "Lasermedizin von A-Z": Qualifikation als Laserschutzbeauftragter und medizinische Fachkunde mit Hands-on-Praktikum
Inhalt
3-tägiger kombinierter Laserschutz- und medizinischer Fachkundekurs "Lasermedizin von A-Z – Laserschutzbeauftragter nach OStrV und Fachkunde nach NiSG" nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Lasermedizin (DGLM e. V.)
Ideal für
Mediziner und medizinisches Personal, Assistenzärzte, Weiterbildungsassistenten, operationstechnische Assistenten, Medizinphysiker, Vertreiber von medizinischen Lasersystemen, Aufsichtsbeamte
Auch für "Auffrischer"?
Ja, der Kurs richtet sich sowohl an künftige wie auch bereits bestellte Laserschutzbeauftragte. Die OStrV/TROS in aktueller Fassung schreibt einen Kursbesuch mindestens alle 5 Jahre vor, um die erworbenen Fachkenntnisse auf aktuellem Stand zu halten. ACHTUNG: Laserschutzbeauftragte, die nur nach der DGUV Vorschrift 11 (BGV B2) bzw. DGUV Vorschrift 12 (GUV-V B2) geschult worden sind, müssen sich bis zum 31.12.2021 gemäß OStrV und TROS „Laserstrahlung“ qualifizieren.
Abschluss
Behördlich gefordertes Zertifikat zur Bestellung als Laserschutzbeauftragter nach OStrV und TROS „Laserstrahlung“ (früher Sachkundenachweis, schriftliche Lernerfolgskontrolle) sowie Nachweis medizinischer Fachkunde gemäß NiSG
Fortbildungspunkte
Ja, durchschnittlich Vergabe von 29 Fortbildungspunkten. Teilnehmer aus der Schweiz können sich den Kurs gemäß dem geltenden Fähigkeitsprogramm durch die Schweizerische Laserkommission FMCH als 2 Basiskurse anerkennen lassen.
Kursgebühr
1.050,- EUR (inkl. Catering, umfangreicher deutschsprachiger Kursunterlagen und Zertifikat). Für DGLM-Mitglieder und OpTecBB oder OptecNet Deutschland e.V.-Mitglieder 950,00 € (inkl. Catering, umfangreicher deutschsprachiger Kursunterlagen und Zertifikat). Rabatte nicht kombinierbar.
Detailinfos
Alle erforderlichen Infos finden Sie in unserem Factsheet "Berliner Laserkurs". Die Kursbewertung der letzten Kurse finden Sie hier.
Kursprogramm
Das vorläufige Kursprogramm finden Sie hier.
Mindestteilnehmerzahl
9 Personen (begrenzte Teilnehmerzahl von max. 18 Personen)
Anmeldeformular
Unser Anmeldeformular finden Sie hier.
Termine und Ort
14. – 16. März 2020 (Berlin)
Anmeldeschluss: 6. März 2020. Noch 11 freie Plätze.
19. – 21. September 2020 (Berlin)
Anmeldeschluss: 11. September 2020. Noch 18 freie Plätze.
14. – 16. November 2020 (Berlin)
Anmeldeschluss: 6. November 2020. Noch 18 freie Plätze.
Anmeldung per E-Mail

Henry Schein® Laserkurs

1-tägiges Laserschutzseminar "Laser in der Zahnmedizin" für Anwender von Dentallasern
Inhalt
1-tägiges zertifiziertes Laserschutzseminar nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Laserzahnheilkunde (DGL e.V.) in Kooperation mit Henry Schein Dental
Ideal für
Zahnmediziner und zahnmedizinisches Personal, Assistenzzahnärzte, Weiterbildungsassistenten, Anwender von Dentallasern
Auch für "Auffrischer"?
Es handelt sich hier um eine Erstschulung. Wenn Sie eine "Auffrischung" als Laserschutzbeauftragter benötigen, kontaktieren Sie uns gern. ACHTUNG: Laserschutzbeauftragte, die nur nach der DGUV Vorschrift 11 (BGV B2) bzw. DGUV Vorschrift 12 (GUV-V B2) geschult worden sind, müssen sich bis zum 31.12.2021 gemäß OStrV und TROS „Laserstrahlung“ qualifizieren.
Abschluss
Behördlich gefordertes Zertifikat zur Bestellung als Laserschutzbeauftragter nach OStrV und TROS „Laserstrahlung“ (früher Sachkundenachweis, schriftliche Lernerfolgskontrolle)
Fortbildungspunkte
Ja, durchschnittlich Vergabe von 9 Fortbildungspunkten
Kursgebühr
300,- EUR zzgl. MwSt. (inkl. Catering, deutschsprachiger Kursunterlagen und Zertifikat). Vorbehaltlich Preisänderungen durch Henry Schein® Dental.
Detailinfos
Alle erforderlichen Infos finden Sie in unserem Factsheet „Henry Schein Laserkurs“.
Kursprogramm
Das vorläufige Kursprogramm finden Sie hier.
Mindestteilnehmerzahl
6 Personen
Termine und Ort
27. März 2020 (Berlin), 8:45 bis 16:00 Uhr
Anmeldung direkt über: Henry Schein® Dental

Laserschutzbeauftragter für Ärzte und medizinisches Personal

1-tägiger Laserschutzkurs nach OStrV und TROS für medizinische Behandler (Erstschulung und Auffrischung)
Inhalt
1-tägiger Laserschutzkurs zur Qualifikation als Laserschutzbeauftragter für medizinische Behandler nach aktueller OStrV und TROS "Laserstrahlung"
Ideal für
Mediziner, Assistenzärzte und Weiterbildungsassistenten sowie operationstechnische Assistenten und medizinisches Assistenzpersonal
Auch für "Auffrischer"?
Ja, der Kurs richtet sich sowohl an künftige wie auch bereits bestellte Laserschutzbeauftragte. Die OStrV/TROS in aktueller Fassung schreibt einen Kursbesuch mindestens alle 5 Jahre vor, um die erworbenen Fachkenntnisse auf aktuellem Stand zu halten. ACHTUNG: Laserschutzbeauftragte, die nur nach der DGUV Vorschrift 11 (BGV B2) bzw. DGUV Vorschrift 12 (GUV-V B2) geschult worden sind, müssen sich bis zum 31.12.2021 gemäß OStrV und TROS „Laserstrahlung“ qualifizieren.
Abschluss
Behördlich gefordertes Zertifikat für die Bestellung als Laserschutzbeauftragter nach OStrV und TROS „Laserstrahlung“ (früher Sachkundenachweis, schriftliche Lernerfolgskontrolle)
Fortbildungspunkte
nein
Kursgebühr
371,- EUR (inkl. Catering, umfangreicher deutschsprachiger Kursunterlagen und Zertifikat). Für DGLM-Mitglieder und OpTecBB oder OptecNet Deutschland e.V.-Mitglieder 335,00 € (inkl. Catering, umfangreicher deutschsprachiger Kursunterlagen und Zertifikat). Rabatte nicht kombinierbar.
Kursprogramm
Das vorläufige Kursprogramm finden Sie hier.
Mindestteilnehmerzahl
6 Personen (begrenzte Teilnehmerzahl von max. 20 Personen)
Anmeldeformular
Unser Anmeldeformular finden Sie hier.
Termin und Ort
6. März 2020 (Berlin), 9:00 bis 17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 28. Februar 2020
15. Mai 2020 (Berlin), 9:00 bis 17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 8. Mai 2020
19. Juni 2020 (Berlin), 9:00 bis 17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 12. Juni 2020
2. Oktober 2020 (Berlin), 9:00 bis 17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 25. September 2020
Anmeldung per E-Mail

Laserschutz für Labor- und Medizinlaser

1-tägiger Laserschutzkurs für Anwender und Aufsichtspersonen von Labor- und Medizinlasern (Erstschulung und Auffrischung)
Inhalt
1-tägiger Laserschutzkurs zur Qualifikation als Laserschutzbeauftragter für Anwender und Aufsichtspersonen von Labor- und Medizinlasern nach aktueller OStrV und TROS "Laserstrahlung"
Ideal für
Praxismanager, QM-Beauftragte und Aufsichtsbeamte im Umfeld von Klinik und Praxis, Medizinphysiker, Medizintechniker und Vertreiber von medizinischen Lasersystemen, Beauftragte für Medizinproduktesicherheit sowie Mitarbeiter und Studenten in Forschungslaboren, die Aufgaben mit Laserleistungen bis zu 200 W wahrnehmen sollen.
Auch für "Auffrischer"?
Ja, der Kurs richtet sich sowohl an künftige wie auch bereits bestellte Laserschutzbeauftragte. Die OStrV/TROS in aktueller Fassung schreibt einen Kursbesuch mindestens alle 5 Jahre vor, um die erworbenen Fachkenntnisse auf aktuellem Stand zu halten. ACHTUNG: Laserschutzbeauftragte, die nur nach der DGUV Vorschrift 11 (BGV B2) bzw. DGUV Vorschrift 12 (GUV-V B2) geschult worden sind, müssen sich bis zum 31.12.2021 gemäß OStrV und TROS „Laserstrahlung“ qualifizieren.
Abschluss
Behördlich gefordertes Zertifikat für die Bestellung als Laserschutzbeauftragter nach OStrV und TROS „Laserstrahlung“ (früher Sachkundenachweis, schriftliche Lernerfolgskontrolle)
Fortbildungspunkte
nein
Kursgebühr
371,- EUR (inkl. Catering, umfangreicher deutschsprachiger Kursunterlagen und Zertifikat). Für DGLM-Mitglieder und OpTecBB oder OptecNet Deutschland e.V.-Mitglieder 335,00 € (inkl. Catering, umfangreicher deutschsprachiger Kursunterlagen und Zertifikat). Rabatte nicht kombinierbar.
Detailinfos
Kursprogramm
Das vorläufige Kursprogramm finden Sie hier.
Mindestteilnehmerzahl
6 Personen (begrenzte Teilnehmerzahl von max. 20 Personen)
Anmeldeformular
Unser Anmeldeformular finden Sie hier.
Termine und Ort
23. Oktober 2020 (Berlin), 9:00 bis 17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 16. Oktober 2020
Anmeldung per E-Mail

Noch Fragen? Noch Fragen?

Ausführlichere Informationen zum Thema Laserschutz und Lasersicherheit finden Sie in unserem Factsheet „Medizin- und Laborlaser: Grundlegende Sicherheitsaspekte“. Weiterführende Informationen zur Qualifikation als Laserschutzbeauftragter für medizinische Anwendungen finden Sie hier.

Sie haben noch Fragen zu unseren Laserschutzkursen und Laserschutzseminaren? Richten Sie diese bitte an info@laserkurse.de!

Informationen zu unseren sicherheitstechnischen und medizinischen Referenten finden Sie in unserem Factsheet „Referenten“.

Sie möchten mehr über die Laseraplikon GmbH erfahren? Dann klicken Sie bitte hier.